Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe sind anorganische Bestandteile der Nahrung, die der Körper nicht selbst bilden kann. Die Mineralstoffe sind lebensnotwendige Bestandteile aller lebenden Zellen und sind am Aufbau von Körpersubstanz und an Stoffwechselprozessen beteiligt.

Nach ihrer Konzentration im Körper unterscheidet man zwischen:

Mengenelementen (z.B. Calcium, Kalium, Magnesium)
Spurenelementen (z.B. Jod, Selen, Zink)
Mengenelemente sind Mineralstoffe, die im menschlichen Körper mit mehr als 50 mg pro kg Körpergewicht enthalten sind. Spurenelemente sind Mineralstoffe die weniger als 50 mg pro kg Körpergewicht ausmachen.

Mineralstoffbedarf von Erwachsenen (25 – 50 J.)

Mineralstoff Bedarf Vorkommen
Calcium 1000 mg Milch- und Milchprodukte, Broccoli, Grünkohl, natriumreiches Mineralwasser
Magnesium 300 – 500 mg Vollkorn, Milch- und Milchprodukte, Geflügel, Kartoffeln, Gemüse
Kalium 2000 mg Fleisch, Roggen, Gemüse
Natrium 550 mg Milch- und Milchprodukte, Gemüse, Fleisch
Eisen 10 mg (Männer) – 30 mg (Schwangere) Fleisch, Wurst, Vollkorn, Erbsen, Bohnen
Fluorid 3 – 4 mg Tee, Seefisch, fluoridieres Speisesalz, fluorreiches Mineralwasser
Zink 7 – 10 mg Fleisch, Milch- und Milchprodukte, Weizenklee
Kupfer 1 – 1,5 mg Vollkorn, Hülsenfrüchte, Nüsse
Jod 200 µg Seefisch, Milch, Eier, jodiertes Speisesalz
Selen 30 – 70 µg Milch, Brot, Fleisch, Fisch